Projekt Kinder stark machen

Ein Selbstbehauptungstraining für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen

WARUM IST »KINDER STARK MACHEN« WICHTIG?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht für Deutschland von einer Million betroffener Mädchen und Jungen aus, die sexuelle Gewalt erlebt haben oder erleben. Das sind pro Schulklasse ein bis zwei betroffene Kinder.

WAS UND FÜR WEN IST »KINDER STARK MACHEN«?

»Kinder stark machen« ist ein Selbstbehauptungstraining in fünf aufeinander aufbauenden Modulen für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen.

WAS IST DAS ZIEL VON »KINDER STARK MACHEN«?

Die Kinder erlernen Handlungsstrategien, die sie vor einem möglichen Missbrauch schützen. Das Training vermittelt diese Handlungsstrategien angstfrei und auf spielerische Art, ohne dabei den kindlichen Forschungsdrang zu hemmen.

WIE UND WO FINDET »KINDER STARK MACHEN« STATT?

Das Training findet in Gruppen von bis zu 14 Kindern statt und ist als kompakte Projektphase in den Alltag der Kindertageseinrichtungen oder der Schule integriert. Zur Durchführung kommt eine qualifizierte pädagogische Fachkraft der Sophienpflege in die Einrichtung.
Begleitet wird das Training auch von einer Erzieher*in oder Lehrkraft als vertrauter Bezugsperson. Die Eltern sind über einen Elternabend, mit Infobriefen und über die Hausaufgaben ihrer Kinder zu jeder Einheit in das Training eingebunden.

KOSTEN

Die Kosten für die Vor- und Nachbereitung und Durchführung des kompletten Trainings erhalten Sie gerne auf Anfrage.

ANSPRECHPARTNER

Bereichsleitung Tübingen Land
Martin Weis
martin.weis@sophienpflege.de
Telefon: 07071/883-160